Riester-Förderrente
Jetzt neu zugeschnitten!


Die Förder-Rente ("Riester-Rente") ist ideal für alle, die förderberechtigt sind und für sich die höchstmögliche persönliche Förderung ausschöpfen möchten. Sie wurde 2005 durch das Alterseinkünftegesetz verbessert und vereinfacht.

Wer profitiert von der Riester-Förderrente?
Die Riester-Förderrente können alle, die in der gesetzlichen Rentenversicherung pflichtversichert sind und deren Ehepartner in Anspruch nehmen. Das gilt auch für Beamte.

Wie sieht die Förderung aus?
Die staatliche Förderung besteht aus einer Grundzulage pro begünstigter Person und einer Kinderzulage für jedes Kind, für das Sie Kindergeld bekommen. Darüber hinaus kann es eine zusätzliche Steuerersparnis geben. Diese rechnen wir Ihnen gerne individuell aus.

Wie hoch sind die Zulagen?
Die Grundzulage beträgt jährlich:
2007 bis zu 114,- Euro
ab 2008 bis zu 154,- Euro.

Darüber hinaus erhalten Sie pro Kind, für das Sie Kindergeld bekommen, eine jährliche Kinderzulage von:
2007 bis zu 138,- Euro
ab 2008 bis zu 185,- Euro.

Wie erhalten Sie die Zulagen?
Die höchstmöglichen Zulagen bekommen Sie, wenn Sie folgenden Prozentsatz (jeweils noch abzüglich Zulagen) von Ihrem Bruttoeinkommen in die Concordia Riester-Förderrente einzahlen:
2007: 3 %
ab 2008: 4 %

Wie erhalten Sie die höchstmögliche staatliche Förderung?
Neben der Zulagenförderung hat der Staat die Möglichkeit eines Sonderausgabenabzugs geschaffen. Geltend gemacht werden können:
2007: 1.575,- Euro
ab 2008: 2.100,- Euro

Ist die Steuerersparnis durch den Sonderausgabenabzug größer als die Zulagen, bekommen Sie die Differenz im Rahmen Ihrer Einkommensteuer erstattet.

Damit können Sie rechnen:
Zum Rentenbeginn können Sie sich bis zu 30 % Ihres Kapitals einmalig auszahlen lassen. Aus dem verbleibenden Kapital zahlen wir Ihnen eine lebenslange monatliche Rente.

Vermögensschutz bei Arbeitslosigkeit
Das Vermögen aus den geförderten Beiträgen der Concordia Förder-Rente ist geschützt ("Hartz-IV-sicher").

So rechnet sich's zum Beispiel:
A: Die Müllers, verheiratet, 2 Kinder
Herr Müller ist 35 Jahre alt, verheiratet, Alleinverdiener mit einem Einkommen von 20.000 Euro. Im Jahr 2007 beträgt der Mindestbeitrag zur Förder-Rente für ihn 3 % des sozialversicherungspflichtigen Einkommens, macht 600 Euro. Davon werden die Zulagen in Höhe von 504 Euro abgezogen; die Familie zahlt also im Jahr 2007 nur 96 Euro ein - das sind über 500 % Förderung!

B: Frau Kraft, ledig, keine Kinder
Frau Kraft ist ledig und verdient 40.000 Euro. Sie hat keine Kinder und investiert im Jahr 2007 den Höchstbeitrag von 1.575,- Euro in ihre Concordia Förder-Rente. Frau Kraft erhält neben der Zulage von 114,- Euro zusätzlich eine Steuerersparnis von 448,- Euro - ihr tatsächlicher Aufwand nach Steuern beträgt also nur 1.013,- Euro - das sind über 30 % Förderung!

Was sind Sie bereit, dafür zu tun?

 

Die Zeit läuft! Für weitere Informationen  senden Sie bitte ein e-Mail an hubert.baumann@concordia.de oder nutzen das Kontaktformular.